Menu Content/Inhalt
Home

Aktuelles

Herzlich Willkommen auf der Homepage des Boule und Pétanque Club Burggarten Horb.

 
Erster Rundbrief des neugewählten Präsidenten Rolf Dieterich
Geschrieben von Winfried Hess   
16.03.2014
Horb, 12. März 2014

Liebe Vereinsmitglieder

am vergangenen Freitrag hielt der Pétanqueclub in sehr kleinem aber freundschaftlichem Rahmen seine 23ste ordentliche Mitgliederversammlung ab.

Den Bericht der Presse dazu findet Ihr anbei.

Nach 9 Jahren aufopfernder Arbeit als Präsident des PCBH hat Fausi sein Amt abgegeben.

Für seine viele und erfolgreiche Arbeit sind wir ihm zu großem Dank verpflichtet. Ich bin sehr froh, dass er sich zur weiteren Mitarbeit im Vereinsvorstand bereit erklärt hat und wir mit seiner Hilfe auf weitere erfolgreich Jahre hoffen können.

Bei den turnusgemäßen Neuwahlen erhielten die vorgeschlagenen Kandidaten jeweils die Zustimmung aller Anwesenden.

Gewählt bzw. im Amt bestätigt wurden:

Erster Vorsitzender: Rolf (Plum) Dieterich

Zweiter Vorsitzender: Michael (Fausi) Wieden

Kassenwarten: Silke Schäfer-Hess

Sportwart: Winfried Hess

Schriftführerein: Susanne Wieden

Jugendwart: Klaus Szigeth

Anlagenwart: Dieter Furtmayr

Veranstaltungswart: Sabine Ruoff

Beisitzer: Michaela Warttinger, Melanie Würthle, Philipp Deisenroth


Leider konnte Rosi Würthle aus beruflichen Gründen nicht mehr für den Vorstand kandidieren. Ihr wurde mit einem Blumenstrauß für ihre elfjährige Mitarbeit im Gremium gedankt.

Damit unser Verein weiter so erfolgreich wie in den Vorjahren sein kann ist der Vorstand auf Eure Hilfe, besonders bei der Vorbereitung und Durchführung unserer zahlreichen Veranstaltungen angewiesen. Wir brauchen diese Veranstaltungen um den Verein zu finanzieren. Vorausschauend haben wir in den letzten Jahren etwas Vermögen angespart, das wir jetzt dringend zur Erneuerung des maroden Daches auf dem Vereinsheim brauchen. Dessen Zustand hat sich so verschlechtert, dass noch dieses Jahr eine Neueindeckung vorgenommen werden muss.

Innen hat sich auch einiges verändert: Nachdem Fausi die Inneneinrichtung komplett und viel wohnlicher umgestaltet hat, haben wir haben jetzt auch ein Fernsehgerät mit Satelitenanlage installiert und hoffen, damit eine bessere Frequentierung unseres Vereinsheim zu erreichen. Es können z.B. gemeinsam die Spiele der Fußball-WM nach dem Training oder an Stelle des Trainings bei schlechtem Wetter angeschaut werden. Damit lohnt es sich also immer mehr, seine Freizeit auf der Schütte zu verbringen und nicht nur zum Training oder den Turnieren zu kommen.

An diesem Samstag und am Sonntag waren jeweils rund 20 Spieler auf unserem Gelände !

Für ihre Leistungen für den Verein wurden unsere beiden ersten Vorsitzenden Philipp Deisenroth und Georg Djuga zu Ehrenmitgliedern ernannt. Hier der Wortlaut der Begründung:

Unserer Verein existiert und floriert jetzt schon über 20 Jahre.

Das wäre nicht ohne díe große Begeisterung und das große Engagement seiner Gründungsmitglieder möglich gewesen.

Zwei der treibenden Kräfte und hervorragenden Führungspersönlichkeiten dieser erfolgreichen Jahre gilt es heute zu ehren.

Auch schon 1992 war man froh, wenn sich überhaupt jemand bereit erklärt, Verantwortung in einem Verein zu übernehmen.

Besser und erfolgversprechender ist es immer, wenn sich geeignete Personen aus voller Überzeugung zu einem Ehrenamt berufen fühlen.

Der PCB Horb hatte dieses Glück.

Georg und Philipp waren die treibenden Personen bei der Vereinsgründung und beide dafür, einen eigenen unabhängigen Club zu gründen, sich also nicht in die Bequemlichkeit eines Mehrspartenvereins zu begeben.

Ich glaube, dass sie sich damals nicht im Klaren darüber waren welche Risiken und Aufgaben auf sie zu kommen würden.

Organisationstalent bewiesen sie schon vor der Vereinsgründung beim ersten Horber Bouleturnier.

Das fand im Herbst 1991 unter der Beteiligung unserer französischen Freunde aus Salins statt.

Damals noch vor dem Feuerwehrmagazin.

Als nach diesem ersten Turnier der Gedanke, ein Verein zu gründen konkreter wurde, war natürlich die erste Frage wer übernimmt ein Amt?

Hier hat sich Philipp spontan bereit erklärt, als Präsident und Georg als Schriftführer zu kandidieren obwohl beide bis dahin keinerlei Erfahrung im Vereinswesen hatten.

Es ist unbestritten, dass sie ihre Aufgaben nicht schlecht gemeistert haben.

Ursprünglich war auch nicht an eine eigene Vereinsanlage oder gar ein Vereinsheim zu denken, obwohl jeder davon träumte.

Die Stadt Horb wollte 1994 die heruntergekommene ehemalige Jugendherberge abreißen. Georg erkannte die einmalige Chance zu einer Vereinsanlage in wunderschöner Umgebung zu kommen.

Dafür war im Gemeinderat anfänglich wenig Begeisterung,

aber in zahlreichen Gesprächen mit seinen Ratskollegen schaffte er es, die Mehrheit um zu stimmen. Ohne Georg wäre es ganz sicher nie zu dem Pachtvertrag vom 5 Juli 1994 gekommen.

Wir hatten dann auch das Glück zwei kompetente und kongeniale Partner für den Bau der Spielfelder und den Umbau des Gebäudes zu haben: Nämlich Philipp und unser leider verstorbenes Ehrenmitglied Sepp Kesenheimer.

Tagelang lies Philipp seine Gartenbaubetrieb ruhen und werkelte mit seinem Bagger um den unteren Platz einzuebnen. Er konnte auch hervorragend Mitglieder zu Arbeitseinsätzen mobilisieren. So gelang es in kurzer Zeit und mit wenig Geld den damals schönsten Bouleplatz Deutschlands zu schaffen.

In Sepps altem Bautagebuch über den Umbau des Vereinsheim fand ich, dass Georg einer der drei Aktiven war, die Jahr des Umzugs auf die Schütte - also1995 - über 100 Stunden beim Umbau des Vereinsheims gearbeitet haben.

Das Vorbild von Georg und Philipp sollte für uns alle Ansporn sein, mehr Engagement für den Erhalt der Anlage zu zeigen. Damals waren oft fast alle Aktiven beim Bau der Plätze oder beim Vereinsheimumbau anwesend und das pünktlich von morgens 10.00 bis 17.00.

Dem Schwung und dem Enthusiasmus der Gründerjahre der zu einem großem Teil durch die beiden initiiert wurde, trauere ich oft nach.

Auch die sportlich Leistungen beider verdient eine Würdigung: Georg war der erste Horber der sich für eine Deutsche Meisterschaft qualifiziert hat. Er war drei mal Vereinsmeister, Philipp immerhin ein mal.

Im Ligaspielbetrieb, an dem wir ab 1995 teil nahmen oder bei Turnieren war das Doublette Philipp und Georg jahrelang ein nahezu unschlagbares Team.

Philipp war von der Gründung bis 1999, also 8 Jahre lang unser Präsident. Dann löste ihn Georg für fünf Jahre ab. Zuvor war Georg sechs Jahre Schriftführer und zwei Jahre Vizepräsident.

Parallel zu seinem Präsidentenamt führte er im Jahr 2002 auch noch die Vereinskasse.

Die beiden haben die Grundlage für die jetzige Größe, den guten Ruf und die Leistungsfähigkeit des PCBH geschaffen. Ich bin sicher, sie werden - wie es unserer Ehrenordnung steht -

dem Verein weiterhin als Berater und Förderer unterstützen .

Der Pétanque Club Burggarten Horb ist ihnen zu großem Dank verpflichtet und ernennt sie mit heutigem Datum zu Ehrenmitgliedern.


Die ersten Veranstaltungen im neun Vereinsjahr stehen unmittelbar bevor:

Sportwart Winne hat zwei Mannschaften für den Ligapokal am Samstag 22. März 10.°° in Unterensingen gemeldet. Wer noch mitspielen möchte, kann sich bei Winne anmelden.

Am Freitag darauf (28.3. 19.°°) haben wir unser erstes Nocturne.

Der Modus wird sich etwas ändern. Wir hoffen damit den Geschmack von mehr spielern als im letzten Jahr treffen zu können.

Am nächsten Tag (Samstag 29.3. 13.³°) folgt das Saisoneröffnungsturnier.

Donnerstags (Vormittag), manchmal auch noch am Freitag trifft sich eine kleine Gruppe Spieler auf dem Flößerwasen (Inselspitze) zu einer lockeren

Boulepartie. Weitere Interessenten sind gerne willkommen. Sie sollten sich mit Georg (07451 3876) in Verbindung setzen.

Damit verbleibt mir nur noch, Euch ein schönes und erfolgreiches Boulejahr zu wünschen .


Alles les boules

Plum

(R. Dieterich)


Image
Letzte Aktualisierung ( 16.03.2014 )
 
Boule-Binokel-Biathlon 2014
Geschrieben von Rolf Dieterich   
08.01.2014
Nachdem den vorhergehenden Jahren ständig steigende Teilnehmerzahlen zu verzeichnen waren gab es diesmal einen deutlichen Einbruch, was hoffentlich nur auf das angekündigt schlechte Wetter zurück zu führen war. Nach den drei runden Boule der ersten Disziplin lag Winfried in der Zwischenwertung ungeschlagen an der Spitze. Mit je zwei Siegen folgten Michaela, Alfred und Richi. Bei den drei folgenden Binokel-Runden war das Glück und das Können wesentlich gleichmäßiger verteilt: Ungeschlagen überstand keiner die Partien, dafür hatten gleich fünf Spieler 2 Siege. Die meisten Punkte erspielte sich hierbei Michaela vor Plum und Richi. Damit kamen Michaela, Richi und Winne auf die Podiumsplätze. Preise gab es für alle Teilnehmer in Form von Schweinchen. Lediglich der Letzte musste sich mit dem Teil eines echten Schweinchens, nämlich dessen Schwanz begnügen. In der Rangliste konnte Martin trotz Abwesenheit seinen ersten Tabellenplatz verteidigen. Richi rückte von Platz vier auf zwei und Winne von Platz 5 auf drei vor. Trotz der diesmal bescheidenen Teilnehmerzahl wird der zehnte Horber Boule-Binokel auch 2015 statt finden und zwar voraussichtlich am Samstag 3. Januar.


Image
Auf dem Bild diie strahlende Siegerin Michaela umrahmt vom Zweitplatzierten Richi (re.) und dem Dritten Winne
Letzte Aktualisierung ( 08.01.2014 )
 
Horber Bouletermine 2014
Geschrieben von Winfried Hess   
07.01.2014
Unter BOULE/Termine *neu* können jetzt die Horber Bouletermine 2014 eingesehen werden. Alle Eintragungen sind vorläufig und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Alle Angaben ohne Gewähr, offensichtliche Fehler bitte per E-Mail an den Administrator melden.
Letzte Aktualisierung ( 07.01.2014 )
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 47 - 69 von 98
designed by www.madeyourweb.com