Menu Content/Inhalt
Home arrow News arrow unsortiert arrow Julia Würthle siegt beim 1. int. Horber Jugendturnier
Julia Würthle siegt beim 1. int. Horber Jugendturnier PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Jörg Rissmann   
03.08.2005
Nachdem am Freitagabend der schwere Hagelsturm die ganzen Vorbereitungen zunichte gemacht hatte, waren die Verantwortlichen des Bouleclubs Horb schon versucht, die geplanten Veranstaltungen für das Wochenende abzusagen. Keiner der Anwesenden auf der Schütte hatte je zuvor solch ein Unwetter miterlebt und die Schäden an den präparierten Plätzen, den aufgebauten Pavillons und den Autos der schon angereisten Gäste und der Vereinsmitglieder ließ die Stimmung auf den Nullpunkt sinken. Als jedoch die anwesenden Jugendlichen schon Minuten nach dem Sturm ihre Kugeln hervorholten und auf den völlig mit tischtennisballgroßen Hagelkörnern, herabgeschlagenen ästen, Zweigen und Blättern bedeckten Plätzen begannen zu spielen, da war allen klar "jetzt erst recht". Mit Feuereifer wurde begonnen, schubkarrenweise das Laub von den Plätzen zu fahren, die zerschlagenen Pavillons aufzuräumen, das Waßer aus den zuvor aufgebauten Zelten zu wischen und gegen halb elf abends war unter Mithilfe aller angereisten Gäste das Boulegelände wieder soweit hergerichtet, daß einem pünktlichen Turnierbeginn am Samstag nichts mehr im Wege stand. Vorsitzender Michael Wieden und Jugendwart Winfried Hess waren am nächsten Morgen die ersten Kunden im Horber Baumarkt und besorgten neue Pavillons und Kunststoffplanen, um für überdachte Sitzplätze zu sorgen. Als um 10 Uhr pünktlich mit dem ersten Programmteil, dem Jugendtraining der Neckar-Alb-Liga begonnen wurde, erinnerte nichts mehr an das Horror-Szenario des vorangegangenen Abends und die hochmotivierten Kinder und Jugendlichen nahmen mit Begeisterung an den übungen der engagierten Trainer teil. Nach einer Mittagspause bis 13 Uhr begann dann das 1. internationale Horber Jugend-Pétanqueturnier. Im Vorfeld hatten leider mehrere ausländische Verbände abgesagt, und so war man froh, als gegen 12 Uhr die Gäste aus Salins-les-Bains, der französischen Partnerstadt Horbs, eintrafen, um als einzige nichtdeutsche Mannschaft den internationalen Anspruch des Turnieres zu retten. Ausgelost wurden zwei Gruppen zu je vier Teams, jeder gegen jeden. Im ersten Poule konnte sich keine der vier Mannschaften deutlich hervortun und so war die dritte Partie für alle Teams diejenige, die über den Einzug ins Halbfinale entscheiden mußte. Im Poule B waren zwei Teams dominierend und gegen 17 Uhr standen mit BaWü 1, Neckar-Alb, Tuttlingen und Mannheim 1 die vier Halbfinalisten fest. Die Teams Salins, Mannheim 2, BaWü 2 und BaWü 3 mußten in die Platzierungsrunde, welche zeitgleich mit den Halbfinals am Sonntagmorgen 11 Uhr begann. Im Halbfinale konnte sich die Mannschaft "Tuttlingen" überraschend klar mit 13:0 gegen "Neckar-Alb" durchsetzen, das Team "BaWü 1" schlug "Mannheim 1" mit 13:7. Die Mittagspause nutzten offensichtlich manche Spieler beßer als die anderen, denn sowohl das Finale als auch das Halbfinale waren einseitige Angelegenheiten was sich auch in den Ergebnißen widerspiegelt: Sieger wurde "Tuttlingen" mit einem klaren 13:1 gegen "BaWü 1" Dritter wurde "Mannheim 1" mit 13:3 gegen das Team "Neckar-Alb" Die spannenderen Spiele sahen die vielen Zuschauer in der Platzierungsrunde: Im Spiel um Platz 5 gewann "BaWü 3" gegen "Mannheim 2" mit 13:9 und das Spiel um Platz 7 gewann "Salins" 13:6 gegen "BaWü 2" Abschlußtabelle: 1. Tuttlingen (Lukas Hirte, Patrick Reduth, beide Tuttlingen und Julia Würthle, Horb) 2. BaWü 1 (Muriel Hess, Horb, Daniel Binder, Neuffen und Roman Franzen, Villingen) 3. Mannheim 1 (Sascha Wagner, David Bourdoux, beide MA-Waldhof und Patrick Fahner, MA-Käfertal) 4. Neckar-Alb (Natascha Denzinger, Unterensingen, Carolin Kläger, Sulz und Julian Graustein, Horb) 5. BaWü 3 (Stefanie Müllerschön, Aichelberg, Christopher Reduth, Tuttlingen und Sascha Holst, Sulz) 6. Mannheim 2 (Yannick Schaacke, MA-Waldhof, Niklas Zimmer, Freiburg und Frank Maurer, Ettenheim) 7. Salins-l.-Bains (Justine Gagliardi, Justine Muller und Jonas Marchal, alle Salins) 8. BaWü 2 - (Ann-Kathrin Mahler, Neckarhausen, Sabrina Weber, Ettenheim, Katharina Straub und Tamara Kellermann, beide überlingen)  Julia, Henri, Lukas und Patrick Bei der Siegerehrung durch Michael Günther, Jugendreferent des BBPV wurde vom Pokalstifter Henri Barthillat aus Villingen der große Wanderpokal an das Siegerteam überreicht. Alle Finalisten erhielten schöne Medaillen aus den Händen des Horber Jugendwarts Winfried Hess. Die jugendlichen Turnierteilnehmer durften sich dann noch ihre Sachpreise außuchen, die von Horber Geschäften und Firmen gesponsert waren und voll des Lobes über die gelungene Veranstaltung traten die Mannschaften und ihre Betreuer gegen 16 Uhr die Heimreise an. Weitere Bilder in unserem Fotoalbum
 
< Zurück   Weiter >
designed by www.madeyourweb.com