Menu Content/Inhalt
Home arrow News arrow BBPV arrow Horb 2 wird Meister in der Regionalliga Nord
Horb 2 wird Meister in der Regionalliga Nord PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Winfried Hess   
03.07.2017
Image
Das Meisterteam von Horb 2 der Regionalliga Nord 2017 mit v.li.hi.: Silke Schaefer-Hess, Bettina Krause, Didier Ginguenaud, Alfred Wagner, Bärbel Rieger, Winfried Hess, Klaus Szigeth, Hubert Blattmann und Reinhard Rieger. Ebenfalls im Team Annalena Szigeth, nicht im Bild!

Horb 2 holt sich mit überzeugender Leistung den Titel

Womit keiner zu Beginn der Saison gerechnet hatte, wurde am Samstag um 16 Uhr in Heubach zur Gewissheit: Horb 2 sicherte sich den Meistertitel der Regionalliga Nord.

Mit dem zweiten Tagessieg, 3:2 gegen Welzheim (davor wurde schon Walldorf 4:1 geschlagen), sicherten sich Silke, Bettina, Bärbel, Alfred, Didier, Hubert, Ritschi, Winfried und Coach Klaus schon vor der letzten Begegnung den begehrten Aufstiegsplatz in die BaWü-Liga.

Nachdem eine große Anspannung von uns allen abgefallen war, wurde diese Leistung dann mit einer Flasche Sekt gefeiert, bevor wir gegen den letzten Gegner der Saison, das Team aus Schorndorf, antreten durften.

Doch zuvor galt es noch zu warten, hatten doch zwei andere Teams mit ihren Hängepartien noch bis 18 Uhr die zugewiesenen Plätze blockiert.

In gelöster Stimmung begannen wir offensichtlich doch etwas zu locker, und so gingen die beiden Tripletten leider verloren, was uns nur beim 0:5 am ersten Spieltag gegen Stuttgart passiert war.

Da uns klar war, dass eine hohe Niederlage evtl. noch auf den Abstiegskampf Einfluss haben könnte, beschlossen wir, doch noch einmal Reserven locker zu machen, und etwas ernsthafter in die Doubletten zu gehen.

Tatsächlich gelang es uns, die Doubletten 1 + 2 zu gewinnen und damit auszugleichen. Die Doublette Mixte tat sich etwas schwerer, doch unser Coach Klaus, der zum ersten Mal in diesem Jahr Kugeln in der Hand hatte, wurde durch das überragende Spiel seiner Partnerin Silke mitgezogen und steigerte sich von Aufnahme zu Aufnahme. Gegen 20 Uhr war unter großem Jubel des ganzen Teams auch dieser Sieg unter Dach und Fach und jetzt konnte auch richtig ausgelassen der Titel gefeiert werden.

Mit dem überragenden 10:1-Ergebnis können wir stolz auf diese Saison zurückblicken und auch der Blick nach vorne in die BaWü-Liga macht uns keine Angst.



Letzte Aktualisierung ( 03.07.2017 )
 
Weiter >
designed by www.madeyourweb.com