Menu Content/Inhalt
Home arrow News arrow Horber Turniere arrow 5. Sepp-Kesenheimer-Gedächtnisturnier - Ergebnisbericht
5. Sepp-Kesenheimer-Gedächtnisturnier - Ergebnisbericht PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Winfried Hess   
05.06.2015

Kaiserwetter“ beschert uns neuen Teilnehmerrekord

5. Sepp-Kesenheimer-Gedächtnis-Turnier des PCB Horb sieht Vorstandschaft auf dem Siegerpodest

Das schon traditionelle Fronleichnamsturnier auf dem Vereinsgelände des PCB Horb konnte in diesem Jahr mit einem neuen Teilnehmerrekord aufwarten, meldeten sich doch zu Turnierbeginn um 11 Uhr tatsächlich 48 Boulebegeisterte, um bei sommerlicher Hitze um Pokale und Sachpreise zu spielen.

Der besonders bei Hobby-Spielern beliebte Supermêlée-Modus ließ auch in diesem Jahr wieder einige der Horber „Profis“ schon in der Vorrunde scheitern und Überraschungen blieben nicht aus.

So konnten sich unter den besten 16, die in den Finalrunden weiterspielen durften, auch Gastspieler aus Aidlingen, Alpirsbach, Bad Imnau, Denkendorf und Steinenbronn platzieren.

Getrennt in A- und B-Turnier wurden die Halbfinal-Paarungen unter der Turnierleitung des Horber Sportwarts Winfried Hess ausgelost.

Im A-Halbfinale trafen dabei vier Horber Ligaspieler aufeinander, Didier Ginguenaud und Reinhard Rieger gegen Gaby Großmann und den Horber Präsidenten Rolf Dieterich, was letztere mit 13:9 für sich entscheiden konnten.

Das zweite A-Halbfinale sah überraschend auch den Alpirsbacher Hobbyspieler Bernd Gentner neben drei weiteren Ligaspielern aufeinander treffen. Dabei konnten sich die Horber Kassenwartin Silke Schaefer-Hess mit ihrem Denkendorfer Partner Rainer Bohner gegen den Horber Harton Betzner, mit 84 der älteste Teilnehmer, und seinen Alpirsbacher Partner mit 13:7 durchsetzen.

Gleichzeitig trafen in den B-Halbfinals die Horber Paarung Sabine Ruoff und Franco DiManno auf Roswitha Benda aus Aidlingen und Dieter Teufel aus Steinenbronn sowie Richard Würthle/ Horb mit Johann Zuchowski/Bad Imnau auf Bärbel Rieger/Horb und Klaus Stemmler/Aidlingen.


Zwei deutliche Siege führten dann zu spannenden Finalpaarungen, in welchem es doch tatsächlich den Außenseitern Roswitha und Johann gelang, die beiden erfahrenen Ligaspieler Richard und Dieter mit 13:8 zu besiegen.

Aber auch das A-Finale von Silke und Rolf gegen Gaby und Rainer war hochklassig und sehr spannend, was die vielen Zuschauer immer wieder zu lautstarkem Beifall veranlasste.

Image Image Image Image Image Image

Am Ende konnte sich das Horber Funktionärsduo aber doch etwas absetzen und das 5. Sepp-Kesenheimer-Turnier mit 13:7 für sich entscheiden.

Unser Dank gilt allen Teilnehmern und Gästen, die den Weg zu uns auf die Schütte gefunden haben, um mit uns einen schönen Turniertag zu verbringen.

Aber ebenso den Spielern vom Ligateam Horb 4 um Bernd Amtmann, die für das leibliche Wohl sorgten, ob mit Heißem vom Grill oder gut gekühlten Getränken, der Service war vorbildlich.

Winfried Hess, Turnierleitung

Letzte Aktualisierung ( 23.07.2015 )
 
< Zurück   Weiter >
designed by www.madeyourweb.com