Menu Content/Inhalt
Home arrow News arrow Liga arrow Horb 3 Meister der Oberliga Neckar-Alb
Horb 3 Meister der Oberliga Neckar-Alb PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von Winfried Hess   
04.07.2010

Dramatisches Oberliga-Finale in Ruit

Kein Regisseur hätte diesen Krimi besser inszenieren können, der sich am Samstag, 3. Juli 2010, in Ostfildern im Scharnhauser Park zum Abschluss der Oberliga Neckar-Alb abspielte.

Alle 12 Teams trafen sich morgens um 10 Uhr, um die letzten drei Begegnungen der Liga-Saison 2010 zu spielen, fünf Teams kämpften noch um die Meisterehre und den Aufstieg in die Regionalliga, für fünf Teams galt es, den Abstieg in die Landesliga zu verhindern.

Mittendrin im Geschehen die fünf Horber Oberliga-Teams, wobei Horb 3 und Horb 2 als viert- und fünftplatzierte noch um den Titel mitspielen wollten, Horb 4 auf dem gesicherten 6. Platz noch wertvolle Schützenhilfe geben könnte und Horb 5 und 6 noch wichtige Punkte gegen den Abstieg benötigten. Dass dies für den Tabellenletzten Horb 6 sehr schwer werden würde, war absehbar, doch jedes gewonnene Spiel konnte eventuell auch einem anderen Horber Team im Kampf an der Tabellenspitze zugute kommen.

Der Tabellenführer aus Denkendorf, vom ersten Spieltag an auf Platz 1, startete eindrucksvoll und unterstrich seinen Anspruch auf den Meistertitel mit einem klaren 13:0 in der ersten Triplette gegen den Tabellenachten Pfullingen. Auch die zweite Triplette und zwei der drei Doubletten wurden gewonnen und so legte der Tabellenführer mit 4:1 einen souveränen Start hin.

Aber auch Horb 3 machte seine Titelambitionen deutlich und erkämpfte sich gegen den punktgleichen Mitkonkurrenten und Tabellendritten Tübingen 2 einen wichtigen 3:2-Sieg, der die Chance auf den Meistertitel offen hielt.

Horb 2 tat sich zum Auftakt etwas schwer, fand aber gegen den Tabellenzehnten Tübingen 3 nach einer verlorenen Triplette besser ins Spiel und konnte die Begegnung mit 3:2 doch noch für sich entscheiden. So war auch für dieses Team noch alles möglich, allerdings war man auf Patzer der Konkurrenz angewiesen.

Horb 4 bemühte sich gegen den Tabellenzweiten aus Neuffen 3 auch redlich, eine Triplette und eine Doublette konnten zum zwischenzeitlichen 2:1 gewonnen werden, leider reichte es am Ende nicht zum Sieg, 2:3 gewann der Titelanwärter und blieb damit noch vor Horb 3.

Horb 5 musste versuchen, gegen das zwei Ränge vor ihm platzierte Steinenbronn 2 einen wichtigen Siegpunkt gegen den Abstieg zu sammeln, leider gewann man nur zwei Spiele und so mußte die Begegnung mit 2:3 abgegeben werden.

Der Tabellenletzte Horb 6 erwischte einen schlechten Start und verlor beide Tripletten gegen den nur einen Sieg besseren Vorletzten Aichelberg, die Aufholjagd reichte nur zu einem 2:3, was den Abstand zum nun Vorletzten Tübingen 3 um einen weiteren Punkt vergrößerte.

Dieser bis dahin schon heißeste Tag mit weit über 30 Grad setzte allen Akteuren im Scharnhauser Park körperlich außergewöhnlich zu, zusätzlich kamen nun noch Bedenken, um 16 Uhr das WM-Spiel Deutschland-Argentinien zu verpassen. Doch der Gastgeber, die Naturboulefreunde Ruit, hatten vorgesorgt und so standen den schwitzenden Spielern jede Menge kühle Getränke, eine erfrischende Gartendusche und den erwartungsvollen Fußballfans eine Großbildleinwand im klimatisierten benachbarten Schulgebäude zur Verfügung.

Gegen 14 Uhr konnte deshalb beruhigt die zweite Runde in Angriff genommen werden und für die hochmotivierten Spieler von Horb 3 kam jetzt genau der richtige Gegner, das nur nach Spielen besser platzierte sieggleiche Neuffen 3. Furios legte die zweite Triplette mit einem 13:0 die erste deutliche Duftmarke, doch Neuffen war keineswegs bereit, sich ohne Gegenwehr zu ergeben und so dauerte es bis 16.15 Uhr, ehe nach schwerem Kampf ein 5:0-Sieg das Horber Team zum härtesten Konkurrenten des Tabellenführers Denkendorf machte.

Die Schützenhilfe von Horb 4 war leider ausgeblieben, das Team verlor gegen den Spitzenreiter mit 2:3 und kassierte damit schon die zweite Niederlage an diesem Tag.

Horb 2, immer noch in Wartestellung auf einen Ausrutscher der Führenden, konnte sich mit einem 3:2-Sieg gegen Steinenbronn jetzt auf den dritten Platz vorschieben, war aber rein rechnerisch jetzt selbst bei einer 0:5 Niederlage von Denkendorf nicht mehr in der Lage, den Titel zu holen.

Für Horb 5 wurde es nun nach einer neuerlichen 2:3-Niederlage gegen den Abstiegskonkurrenten aus Aichelberg auch mehr als bedrohlich, nur ein Sieg in der letzten Runde konnte ein Abrutschen auf einen der beiden Abstiegsplätze verhindern. Das Problem dabei war aber der Gegner: ausgerechnet der Meisterschaftsanwärter und Tabellenführer Denkendorf.

Horb 6 stemmte sich in der zweiten Runde mit aller Kraft gegen den drohenden Abstieg und holte sich überraschenderweise gegen das morgens noch als Titelaspirant angetretene Tübingen 2 den einzigen 5:0-Erfolg dieser Saison.

Die dritte Runde musste nun die Entscheidung bringen und das fulminante 4:0 der deutschen Fussballer gegen Argentinien trug bei den erhitzten Boule-Spielern dazu bei, dass die Stimmung vor dieser Runde besser nicht sein hätte können.

Horb 2, das auf die Fußballpause verzichtet hatte, brachte als erstes Horber Team seine Saison zum Abschluss, man gewann gegen Neuffen 3 auch die dritte Begegnung des Tages und konnte mit dem 4:1 ein versöhnliches Ende der wechselhaften Saison feiern. Der Platz auf dem Treppchen war gesichert, ob Zweiter oder Dritter lag nun in den Händen der Anderen.

Horb 3, das zuvor gegen Neuffen eindrucksvoll gewonnen hatte, tat sich nun gegen Steinenbronn 2 sehr schwer und so musste beim Stande von 2:2 das letzte Doublette darüber entscheiden, ob man sich die Chance auf den Meistertitel offenhalten oder sogar auf den dritten Platz abrutschen würde. Das Spiel war bis zum Schluss offen, die Führung wechselte hin und her und erst die letzte Kugel des Horber Tireurs entschied beim Stand von 12:12 das Spiel für Horb. Nach einem Fehlschuss entsorgte er die 13 des Gegners mit einem sauberen Carreaux und sicherte dem Team damit den zweiten Platz.

Horb 4 gelang in der letzten Runde dann doch noch ein 3:2-Sieg gegen Aichelberg und erreichte damit den schon vor dem letzten Spieltag eingenommenen sechsten Platz.

Horb 6 konnte an die gute Leistung der vorhergehenden Runde nicht mehr anknüpfen und musste sich Tübingen 3 mit 2:3 geschlagen geben. Damit war für dieses Team leider auch der Abstieg in die Landesliga besiegelt.

Zu einem ShowDown kam es aber ganz zum Schluss des langen Spieltages in der Partie Horb 5 gegen den Titelanwärter aus Denkendorf. Beide Teams hatten die Fussballpause eingelegt und standen sich dann zuletzt fast alleine auf dem Platz gegenüber. Nach den beiden Tripletten stand es 1:1 und unter den Augen vieler Zuschauer, hauptsächlich Horber und Denkendorfer Spieler anderer Teams, waren es in zwei Doubletten die Horber Spieler, die einem Rückstand hinterherliefen, lediglich eine Doublette hatte sich einen Vorsprung erarbeitet.

Als dann die erste Horber Doublette mit 6:13 verlor, schien das Spiel schon fast entschieden, doch die andere Doublette konnte ihren 4:11-Rückstand wettmachen und mit einem schon nicht mehr für möglich gehaltenen 13:11-Sieg zum Zwischenstand von 2:2 ausgleichen.

Jetzt stieg die Spannung ins Unermessliche, lag doch einerseits die Sensation in der Luft, dass Denkendorf im letzten Spiel der letzten Begegnung den sicher geglaubten Meistertitel aus den Händen gibt und andererseits Horb ohne Meistertitel aber mit zwei Absteigern die Oberliga-Saison beenden würde, beides lag im Bereich des Möglichen.

So standen bis zu 50 Zuschauer um die letzte Doublette-Partie der Saison 2010, von der sowohl Meisterschaft als auch Abstieg abhing, um die Entscheidung mit zu erleben.

Beim Stande von 11:8 für Horb 5 hatte Denkendorf mit der letzten Kugel den Punkt gelegt, der Horber Präsident Michael „Fausi“ Wieden als Tireur hatte noch alle drei Kugeln und Schuss für Aus. Nach zwei schnell verschossenen Kugeln besann er sich dann der Bedeutung und mit einem sauberen Schuss entsorgte er die Gegnerkugel und sicherte damit seinem eigenen Team den Klassenerhalt und für Horb 3 den Meistertitel.

Glückwünsche gehen an die Spielerinnen und Spieler von Horb 3 zur Meisterschaft in der Oberliga-Neckar-Alb und dem damit verbundenen Aufstieg in die Regionalliga Nord, aber auch an das Horber Team 2, das sich noch den 3. Platz sichern konnte.


Letzte Aktualisierung ( 26.07.2010 )
 
< Zurück   Weiter >
designed by www.madeyourweb.com